Sticken in Lübeck

Sticken in LübeckUnter Stickerei versteht man eine Technik der Textilveredelung, bei der ein Material wie zum Beispiel Stoff, Leder oder Papier mittels Aufnähen oder Durchziehen von Fäden verziert wird. Dabei kann die Stickerei das Grundmaterial komplett abdecken. Es werden unterschiedliche Farben und Techniken verwendet.

Die Stickerei hat eine Jahrhundertealte Geschichte hinter sich. Sie war bereits bei den alten Ägyptern bekannt. Jedoch konnten ihre Handwerker außer geometrischen Figuren noch nichts sticken. Die Assyrer waren das erste Volk, welches Tier- und Menschengestalten auf Kleider und Vorhänge bringen konnte. Von ihnen schauten sich die Griechen und von denen die Römer das Handwerk ab.

Im elften Jahrhundert übertrumpften die arabischen Handwerker alle vorherigen Arbeiten. Im 14. Jahrhundert erreichte die Stickerei ihren Höhepunkt an Beliebtheit und handwerklichen Geschick.

Heute noch zählt die Stickerei zu den edelsten Formen der Textilveredelung.

Die verschiedensten Motive können heutzutage beim Sticken in Lübeck auf allen Textilien dreidimensional dargestellt werden. Dabei können leuchtende und kräftige Farben verwendet werden und auch Sonderfarben wie Gold und Silber sind möglich. Früher hat eine Stickerei Wochen, wenn nicht sogar Monate in Anspruch genommen. Jeder Stich hat Präzision und einen hohen Grad an Konzentration verlangt. Es war sehr teuer und anspruchsvoll. Nicht jedes Motiv und nicht jedes Material war hierbei möglich. Heute ist diese Art der Textilveredelung um einiges einfacher zu gestalten. Sticken in Lübeck kann durch moderne, automatisierte und mehrköpfige Stick-Automaten jedes Motive auf nahezu jedes Material in jeder Position und in einer viel kürzeren Zeitspanne herstellen.

Die Stickerei bedient sich vieler verschiedener Techniken. Die Goldstickerei und Perlenstickerei bilden hierbei die kostbarsten Arten der Textilveredelung. Hierbei werden Goldfäden oder Fäden mit Perlen durch den Stoff gezogen. Früher war dies eine Art der Stickerei, die sich nur die adligen und reichen Menschen leisten konnten. Bei der Gobelin-Technik, oder auch als Florentiner Stickerei bekannt, wird die gesamte Fläche des Stoffes bedeckt. Diese Technik war im 17. Jahrhundert besonders auf Stühlen sehr beliebt. Die Kelim-Technik bildet Muster, die Strickereien sehr ähnlich sehen. Besonders auf Kissen ist diese Art der Stickerei sehr beliebt.

Die Nadelmalerei erinnert den Betrachter mit ihren Farbverläufen wiederum an ein gemaltes Bild.
Unter der Richelieu-Technik versteht man eine heute noch sehr beliebte Technik der Weißtstickerei. Hierbei kann der Stoff entlang von gestickten Kantenlinien vorsichtig weggeschnitten werden. Es ist eine beliebte Form der Servietten Stickerei, die den Stoff sofort edler wirken lässt. Dies sind jedoch nur einige ausgewählte Techniken der Stickerei, die beim Sticken in Lübeck möglich sind.

Die Stickerei hat viele Vorteile

Zum einen ist das Motiv nach dem Sticken in Lübeck dauerhaft haltbar. Selbst nach unzähligen Waschungen behält die Verzierung ihre Form. Auch stellen hohe Beanspruchungen und Belastungen für den Stick kein Problem dar. Zum anderen ist eine dauerhafte Farbbrillanz des Sticks garantierbar.

Nach etlichen Waschvorgängen behält die Stickerei ihre leuchtende Farbe und der hohe Kontrast der Farben bleibt lange erhalten. Außerdem ist Stick auf fast allen Textilien möglich. Man kann Logos, Namen, Texte und sogar Grafiken sticken. So kann man Shirts, Hemden, Jacken, Tischtücher oder Handtücher und vieles mehr durch Sticken in Lübeck zu etwas besonderem und personalisierten machen.